Neue Redaktion für "RTL Direkt" in Berlin

Jan Hofer bei RTL: So will er die „Tagesthemen“ attackieren

29.07.2021 um 11:04 Uhr

RTL macht Ernst: Auf dem Weg zu mehr Seriosität im Programm setzt der Sender ab Mitte August auf den ehemaligen "Tagesschau"-Sprecher, der das neue Format "RTL Direkt" moderieren wird.

Damit hatte bei der ARD wohl niemand gerechnet: Nachdem Jan Hofer im Dezember 2020 nach 35 Jahren zum letzten  Mal als "Tagesschau"-Sprecher  zu sehen war,  wurde knapp drei Monate später sein Wechsel zu RTL bekannt.  Den Auftritt bei „Let’s Dance“ konnte man noch schmunzelnd in der Kategorie Zeitvertreib für TV-Rentner einordnen, doch dass der 71-Jähirge bei RTL in Zukunft regelmäßig eine ambitioniertes Nachrichten-Magazin präsentieren wird, das dürfte sich wohl niemand bei seinem alten Arbeitgeber ausgemalt haben.

In Kürze (Montag, 16. August) soll Hofers neue Sendung "RTL Direkt" an den Start gehen. Immer montags bis donnerstags wird Jan Hofer dann in den ersten Wochen um 22.15 Uhr zu sehen sein - genau zu der Uhrzeit, zu der die „Tagesthemen" seines langjährigen Arbeitgebers ARD-aktuell ausgestrahlt werden.

"Direkt ins Thema. Direkt dort, wo es passiert. Direkt gefragt - ohne Umwege" – so lautet das Motto des neuen RTL-Nachrichtenformats, das ab Herbst auch von der ehemaligen „Tagesthemen“-Moderatorin Pinar Atalay (43) im Wechsel mit Hofer moderiert werden soll. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, wird in Berlin gerade ein komplett neues Redaktionsteam aufgebaut, verriet Hofer im Podcast des Magazins "GQ".

Jan Hofer hat genaue Vorstellungen davon, welche Qualität sein neues Team haben soll:

"Ich wünsche mir einfach, dass diese Leute, die da sind, und die kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen, einfach alles vergessen, was sie vorher gemacht haben.

Man kann Dinge nicht neu erfinden, das weiß ich auch, also Nachrichtensendungen, News-Shows haben eine gewisse Gesetzmäßigkeit, das ist ja klar. Aber wie man es macht, wie man die Leute anspricht und wen man anspricht, da gibt es eine große Bandbreite."

Vollmundige Ankündigung: RTL direkt "das Beste aus beiden Welten"

Auch Jan Hofers neuer Chef Gerhard Kohlenbach (55), Chefredakteur Nachrichten bei RTL NEWS, hat eine konkrete Vorstellung, wie „RTL Direkt“ zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz für „Tagesthemen“ und „heute Journal“ werden soll. "RTL Direkt ist nicht einfach ein weiteres Nachrichten- oder Talkformat. Die Sendung verbindet das Beste aus beiden Welten."

So können sich die Zuschauer auf spannende Themen, Studiogäste sowie ein Reporterteam freuen. Im Hinblick auf die neuen Moderatoren sagt er: "Die beiden werden die Menschen kompakt, direkt und verständlich auf den neuesten Stand bringen, damit sie bestens informiert und durchaus auch mit einem Augenzwinkern in die Nacht verabschiedet werden."

Bei der ARD bleibt man offenbar erst einmal gelassen: "Den journalistischen Wettbewerb scheuen wir nicht und sind sehr gespannt auf das neue RTL-Format", erklärte ein ARD-Sprecher gegenüber watson.de.

"RTL direkt": Ab dem 16. August, montags bis donnerstags bei RTL