Noch mal Glück gehabt

„Joko & Klaas gegen ProSieben“: Schade, der „The Voice“-Auftritt fällt flach!

24.11.2021 um 09:49 Uhr

Joko und Klaas machen den Dienstag wieder zum Duell-Abend, der Wettkampf um 15 Minuten ProSieben-Sendezeit hat begonnen. Und der Auftakt war doppelt erfolgreich: Neben dem Quoten-Bestwert in der Prime Time sicherten sich die zwei Show-Buddys auch den Sieg.

Am Dienstagabend (23. November) ist sie einmal mehr entbrannt, die Schlacht um Ruhm, Ehre und Sendezeit. Im Auftakt der fünf neuen Folgen von „Joko & Klaas gegen ProSieben“ meldeten sich Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf mit viel Elan zurück. Egal ob betont leichte oder halsbrecherische Herausforderungen – sie alle stellten (fast) kein Problem für das Duo dar.

Beinahe gescheitert wären Joko und Klaas allerdings nicht an prominenten Herausforderern, sondern aneinander. Im dritten Spiel wurden die Moderatoren von einer Fessel-Künstlerin auf ihren Stühlen zusammengebunden. Die Aufgabe: Sich innerhalb von 25 Minuten befreien. Die wahre Aufgabe: Sich entfesseln, ohne ständig am Po des anderen herumzufummeln. So schön hat Klaas selten gelitten.

Keine Chance für den Boss

ProSieben wurde zwar ebenfalls höchst motiviert, allerdings auch höchst erfolglos von Stars wie Edin Hasanović, Hazel Brugger, Olaf Schubert und Nikeata Thompson vertreten. Ein Spiel nach dem anderen entschieden Joko und Klaas gegen ihren Arbeitgeber für sich, einzig Tommi Schmitt und Louis Klamroth luchsten ihnen im gefühlvollen Weitwurf am Ende den sechsten Vorteil ab. Für das Finale der Folge erarbeiteten sie sich trotzdem beste Voraussetzungen.

Diese Strafe hätten wir gern gesehen

Ja, klar. Joko und Klaas haben schon so einige Sendezeiten mit Qualitätsinhalt gefüllt. Aber in manch Strafaufgaben von ProSieben hätten wir sie dennoch gern gesehen. So ganz rein war die Freude für den Sieg diesmal nicht, denn jetzt kommen die zwei um einen „The Voice of Germany“-Auftritt herum. Bei Niederlage hätten die beiden am Donnerstag (25. November) bei den Sing-offs ihre Talente als Goldkehlchen unter Beweis stellen müssen.

Für die Gesangslegastheniker war die drohende Strafe wohl auch maximale Motivation dafür, noch einmal alles zu geben. Ohne eine einzige Runde zu vermasseln, stürmten sie durch das Finalspiel und gewannen so die wertvollen Sendeminuten.

Deshalb: Programmänderung!

Niemand weiß, was am Mittwochabend um 20.15 Uhr auf ProSieben passieren wird, aber klar ist jetzt schon: „TV total“ beginnt erst um 20.30 Uhr, „Zervakis & Opdenhövel. Live.“ um 21.30 Uhr. Für den Inhalt der Sendung ab 20.15 Uhr sind ausschließlich Joko und Klaas verantwortlich. Was werden sie wohl mit ihren ersten 15 Minuten in dieser TV-Saison anstellen?

Quellen
  • SpotOnNews
Tags: