Sein Ersatz war aber auch nicht schlecht

„Joko & Klaas gegen ProSieben“: Windhund Markus Lanz hatte keine Zeit

08.12.2021 um 09:45 Uhr

Joko ging verletzt ins Rennen, weshalb Herr ProSieben eine Ausnahme machte: Das Duo durfte sich noch jemanden ins Team wünschen. Zum Sieg hat’s auch mit Verstärkung nicht gereicht.

Sein Sturzflug von der Bimmelbahn eine Folge zuvor hatte Joko deutlich gezeichnet: Mit Krücken und bandagiertem Knie humpelte er ins Studio. Gegen einen angeschlagenen Gegner wollte ProSieben nicht gewinnen und zeigte sich sportlich: Klaas durfte sich einen Ersatzmann aussuchen. Seine Wunschliste war lang: Kampfmaschine Joey Kelly, Windhund Markus Lanz, Dwayne „The Rock“ Johnson und Muskelpaket Thore Schölermann standen drauf. Doch alle hatten keine Zeit. So musste schließlich jemand aus dem „Joko & Klaas“-Universum herhalten, der nicht ‚Nein‘ sagen darf. Klaas griff auf seinen Sidekick Jakob Lundt zurück und das Duell wurde zu „Joko & Jakob & Klaas gegen ProSieben“.

Klammern an Joko zwecklos

Und zunächst hatte sich Jakob als Top-Zweitwahl entpuppt. Zusammen mit ihm konnten Joko und Klaas die ersten vier Herausforderungen meistern. In Spiel zwei, „The Taped Singer“, konnten sie etwa mit Vanessa Mai und Lucy Diakovska zwei von vier Promis, deren Gesicht mit Klebeband verhüllt war, richtig erkennen und die Aufgabe damit erfolgreich lösen. In Spiel fünf und sechs knickte das Trio gegen Verona Pooth und Micky Beisenherz sowie Max Giesinger und Johannes Oerding ein.

Auch im schwierigen Finale „Klammern“, an dem Joko und Jakob teilnahmen, war das Trio nicht siegreich. Die beiden sollten sich an sechs unterschiedlichen Gegenständen zusammengerechnet insgesamt fünf Minuten lang festhalten, ohne dass die Füße den Boden berühren. Während das etwa bei einer Jeans und einem Medizinball nicht sonderlich gut klappte, klammerte Klaas sich relativ lange an einer Puppe von Joko fest. „Ich hab dich so hart gelöffelt“, scherzte der 38-Jährige. Weil nach dem letzten Gegenstand aber noch 54 Sekunden auf dem Zähler waren, galt das Finale als verloren. Joko und Klaas (und Jakob) bleibt also der dritte Sieg in Folge verwehrt.

Sie erwartet eine fürchterliche Strafe

Dafür kommen „Joko & Klaas“-Fans auf ihre Kosten. Als Bestrafung bereitet der Sender „etwas Krasses“ für die Moderatoren in ihrer Live-Show „Das Duell um die Welt“, am 11. Dezember ab 20.15 Uhr, vor. Schon in der vergangenen Ausgabe hatte Moderator Steven Gätjen „etwas Schreckliches, Unerwartetes, Fürchterliches“ angekündigt, das Joko und Klaas bei einer Niederlage in ihrer Sendung am vergangenen Samstag erwartet hätte. Was das genau sein wird, ist eine Überraschung.

Für heute (8. Dezember) heißt das: keine Live-Sendezeit zur Primetime auf ProSieben. Sebastian Pufpaff darf wieder pünktlich ran, „TV total“ startet um 20.15 Uhr.

Nächste Folge „Joko & Klaas gegen ProSieben“: 14. Dezember, um 20.15 Uhr auf ProSieben

Quellen
  • SpotOnNews
Tags: