Friederike klopft an

Tatort Münster: „Nadeshda“ ist wieder da! Schwanger im SM-Studio

11.06.2021 um 12:14 Uhr

Friederike Kempter ist 2020 nach 17 Jahren aus dem „Tatort Münster“ ausgestiegen. Damals sagte sie: „Es ist nun Zeit für Neues“. Kommissar Thiel und Professor Boerne müssen seither ohne sie auskommen, denn „Nadeshda Krusenstern“ starb den Filmtod. Nach der letzten Tatort-Folge ist es still um die Schauspielerin geworden. Jetzt ist sie wieder da und ihre Aussage von damals hat sie wortwörtlich genommen. Sie macht etwas völlig Neues! In ihrer Mini-Doku-Serie „Friederike klopft an“ ist sie einfach sie selbst – schwanger mit dem zweiten Kind und ganz ohne Drehbuch.

Was Frauen schaffen können

Der SWR schrieb zur Ankündigung der Doku-Reihe: „Friederike Kempter trifft Frauen um die 40 mit besonderen Lebensgeschichten. Besondere Persönlichkeiten, die nicht den Mut verlieren und ihren Weg gehen – gerade dort, wo Frauen es schwerer haben als Männer. Die Portraitierten geben ihr einen spannenden Einblick in das, was Frauen alles schaffen können, auch gegen gängige Vorurteile.“

Die Schauspielerin ist bei ihrem neuen Projekt mit Leib und Seele bei der Sache. Auch das darf man wörtlich nehmen. So lässt sie sich selbst von Hebamme Daniela auf dem Land untersuchen und spricht mit ihr übers Kinderkriegen und ihre Arbeit. Daniela will einen Kredit für ein Geburtshaus. Doch es ist kompliziert mit Krediten für Frauen. Oft halten Banken ihre Projekte für zu riskant. Wie konnte sie das Geburtshaus dennoch realisieren?

Feingefühl im SM-Studio

Von der Sexarbeiterin Daria lässt Friederike Kempter sich im SM-Studio anketten und berichtet, wie es ihr damit geht. Daria ist außerdem Paartherapeutin und Sexualbegleiterin für Menschen mit Behinderung. Die Schauspielerin fragt unter anderem, wie Daria mit Anfeindungen und Vorurteilen umgeht und wie es sich mit den Corona-Auflagen verhält.

In der dritten halbstündigen Doku ist Friederike Kempter bei Winzerin und Weinprinzessin Simona zu Gast, die als Kind noch Simon hieß. „Schwierig ist nur, dass man als Frau nicht ganz so akzeptiert ist in der Weinbranche“, sagt Simona. Man müsse immer 120 Prozent geben.

„Friederike klopft an“ ist eine Produktion von BENTELEVISION für den SWR. Die ersten drei Folgen sind jetzt in der ARD-Mediathek zu sehen.

Zählbild