Der Aufstieg des "Satanic Temple"

USA-Doku: Hier kämpfen Satanisten offen gegen konservative Christen

29.06.2021 um 17:01 Uhr

Die Aufregung war groß, als eine Gruppe von Satanisten im August 2018 vorm Regierungsgebäude in Arkansas eine über zwei Meter große Baphomet-Statue aufstellte. Sie zeigte neben dem ziegenköpfigen Gott ein Pentagramm und zwei lächelnde Kinder, die zu „Satan“ aufblicken. Ein deutliches Gegenstück zu christlichen Statuen. Nach eingehenden Protesten wurde die massive Bronzestatue wieder entfernt. 

Religionsfreiheit und die Trennung von Staat und Kirche in den USA waren die Ziele für den Protest, der von der mittlerweile anerkannten Religionsgemeinschaft „Satanic Temple“ ausging. Doch Teufels-Statuen vor Regierungsgebäuden sind nicht die einzigen Waffen, mit denen die Aktivisten für ihre Belange kämpfen.

Sind die USA in Sachen Religion neutral?

Das ZDF zeigt im Juli die Dokumentation „Hail Satan? - Amerika und seine Satanisten“. Der Film hat die Mitglieder des "Satanic Temple" über fünf Jahre begleitet und dokumentiert den Aufstieg von der Dreimanntruppe zur Religionsgemeinschaft mit Anhängern in der ganzen Welt. Anders als vielleicht bei dem Thema zu erwarten wäre, zeichnet der Film ein humorvolles Porträt des modernen amerikanischen Satanismus. Vielleicht auch deswegen, weil die Aktionen der Mitglieder provozierend, aber oft lustig sind.

Die modernen Satanisten stören, pieken die Gesellschaft und irritieren mit „pinken Messen“ oder Friedhofsaktionen. Sie wirken dabei nicht unbedingt wie Missionare für die dunkle Sache, sondern eher wie Freiheitskämpfer. Und so geht es im Kern um die Frage: Sind die USA ein christliches Land, oder ist der Staat in Sachen Religion zur Neutralität verpflichtet?

Gegenentwurf zu den konservativen Christen

Die Freiheit, an das zu glauben, was man möchte, steht den einflussreichen evangelikale Christen in den USA entgegen. Der "Satanic Temple" positioniert sich also als Gegenentwurf zum christlichen Konservatismus. Regisseurin Penny Lane legt den Fokus 90 Minuten lang auf die mitunter unterhaltsamen Aktionen des „Satanic Temple“ und dessen Ziele wie die Religionsfreiheit und soziale Gerechtigkeit. Für Gegenstimmen ist in diesem Format kaum Platz.

Der Film „Hail Satan?“ wurde erstmals auf dem Sundance Film Festival 2019 gezeigt und läuft bei uns am 6. Juli 2021, 23.15 Uhr auf ZDFinfo. Er steht ab diesem Tag auch in der ZDF-Mediathek zum Abruf bereit.

Zählbild