Preisgekrönt und ungewöhnlich!

„In My Shadow“: Was verbirgt sich in Bellas Kindheit? 

03.04.2021 um 13:18 Uhr

Am 8. April erscheint auf Steam ein Game mit ungewöhnlichem Ansatz. Es verbindet 3D-Räume mit einem 2D-Plattformer. „In My Shadow“ hat im Jahr 2019 bereits mehrere Preise gewonnen und hat am „Steam Game Festival“ teilgenommen. Mit einem Release-Date-Trailer gibt Entwickler „Playbae Games“ neue Einblicke.

Darum geht es in „In MY Shadow“

In der Kurzbeschreibung bei Steam ist zu lesen: „Spiele mit Schatten auf deine eigene fantasievolle Art und Weise, um verworrene Rätsel zu lösen, während du die Erinnerungen eines Mädchens enthüllst, das damit kämpft, sich selbst mit ihrer Vergangenheit zu konfrontieren.“

Konkret schlüpft der Spieler in die Rolle von Bella. Die junge Frau erhält eine SMS ihres Vaters und hat Schwierigkeiten, darauf zu antworten. Sie macht sich auf die Reise in die Vergangenheit und versucht, die Geheimnisse ihrer Kindheit zu entschlüsseln.

Ein ungewöhnliches Spielprinzip

Bellas Erinnerungen erscheinen an den Wänden der Räume als Schatten. Um sie zu enträtseln, müssen im 3D-Raum Objekte bewegt und gedreht werden, so dass die Schatten-Bella weiterkommt. Allerdings verändern schon die kleinsten Anpassungen im Raum das Layout der schattigen 2D-Welt. Es gibt nicht nur Möbel und Gegenstände, sondern auch Wände und Lichtquellen, die das Ergebnis beeinflussen. So werden die 3D-Welt und die 2D-Welt geschickt miteinander verknüpft. Jedes Rätsel hat mehrere Lösungen.

Zahlreiche Auszeichnungen im Vorfeld

„In My Shadow“ ist das dritte Spiel von Entwickler Playbae. Vorher wurden schon „Zigzag Fidget“ und „Dark Singularity“ veröffentlicht. Dem Release gehen einige Vorschusslorbeeren voraus. „In my Shadow“ wurde mehrfach ausgezeichnet und gewann einige Preise – unter anderem als „Best Upcoming Game oft he Year“ von der „India Game Developer Conference“ und als „Most innovative Game“ vom „Indie Prize Asia“. Der Puzzle-Plattformer wird laut einer Ankündigung von Publisher „Alcon Interactive Group“ am 8. April erhältlich sein. Das Spiel wird mit 50 Rätseln als Teil der Einzelspieler-Story starten.

Zählbild