Zu schön um wahr zu sein: Ein neues Indiana Jones Game

Das Games-Jahr 2021 startet mit einer großen Überraschung: Im Internet ist ein Teaser-Video aufgetaucht, welches Spiele-Fans auf die Ankunft eines neuen Indiana-Jones-Titels einstimmen soll …

Wer kennt ihn nicht? Verkörpert von Hollywood-Legende Harrison Ford ist Indiana Jones erstmals 1981 in sein erstes Abenteuer gezogen: Die Jäger des verlorenen Schatzes, ein Meisterwerk von George Lucas und Steven Spielberg, zählt zu den bekanntesten Filmen aller Zeiten und war der erste Teil einer vierteiligen Reihe. Der letzte Teil, Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels, liegt jedoch schon etwas zurück – 2008 ist das Filmabenteuer hierzulande in die Kinos gekommen.

INDIANA JONES KEHRT ZURÜCK! ZUNÄCHST NICHT ALS FILM, SONDERN ALS SPIEL

Umso überraschender ist die nun erfolgte Ankündigung einer Spiele-Fortsetzung: Es scheint als würden die Publisher Bethesda Softworks in Zusammenarbeit mit der frisch gegründeten Formation Lucasfilm Games sowie dem Entwickler Machine Games, bekannt von den letzten Teilen der Wolfenstein-Spieleserie, an einem noch namenlosen Indiana-Jones-Spiel arbeiten.

Worum geht in es Indys neuestem Abenteuer? Das steht leider noch nicht fest. Aber: Findige Spiele-Journalisten und Games-Blogger haben das Teaser-Video genauestens unter die Lupe genommen und Erstaunliches herausgefunden. Zwar besteht der Teaser lediglich aus einer Kamerafahrt über einen Schreibtisch, auf diesem befinden sich jedoch einige aufschlussreiche Gegenstände. Neben der charakteristischen Indiana-Jones-Peitsche liegt ein Reisepass auf dem Tisch. Ebenso entdeckt der Betrachter ein auf Oktober 1937 datiertes Flugticket nach Rom sowie eine Karte der Vatikanstadt – der weltbekannte Belvedere-Hof wurde sogar mit einem Kreuz auf der Karte markiert. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass es Indiana Jones, im Laufe seines neuesten Abenteuers in die Vatikanstadt verschlägt. Wir sind sehr gespannt, welche Geheimnisse Spiele-Fans dem Projekt demnächst noch entlocken können.

Veröffentlich am 14.01.2021