3 Modelle im Test 

Bluetooth Lautsprecher im Test 

07.12.2021 um 13:33 Uhr

Bluetooth-Boxen haben den großen Vorteil, dass Sie Ihre Lieblingsmusik oder den neuen Podcast, den Sie vor kurzem erst entdeckt haben, von nahezu überall hören können – und das in ausgezeichneter Qualität! Bei der Anschaffung einer Bluetooth-Box zählen Faktoren wie die Akkulaufzeit und die Reichweite zu den entscheidenden Kaufkriterien.

Aber auch die Frage, welche Bluetooth Version benötigt wird und was die Abkürzungen IPX4, IPX7 und IP65 bedeuten, spielt im Entscheidungs- und Kaufprozess eine wichtige Rolle. Damit Sie nicht planlos in der Angebotsmasse von Bluetooth-Boxen untergehen, haben wir drei hochwertige Boxen für Sie getestet. Außerdem verraten wir Ihnen auf was Sie beim Kauf sonst noch achten sollten.

Häufige Fragen und Antworten

Wie lang ist die Akkulaufzeit einer Bluetooth-Box?

Die Akkulaufzeit einer Bluetooth-Box liegt in der Regel zwischen zehn und 24 Stunden.

Wie weit reicht das Bluetooth-Signal?

Die Reichweite ist von Gerät zu Gerät unterschiedlich. Normale Bluetooth-Lautsprecher haben eine Reichweite zwischen neun und 20 Metern.

Welche Bluetooth-Version brauche ich?

Bluetooth Lautsprecher verfügen in den meisten Fällen über die Bluetooth-Version 4.2. Die meisten Bluetooth-Boxen, die seit 2017 verkauft werden, verfügen bereits über Bluetooth 5, das die Übertragungsgeschwindigkeit von Daten verdoppelt und die Reichweite erhöht hat.

Was bedeuten die Abkürzungen IPX4, IPX7 und IP65?

Die unterschiedlichen IP-Klassen geben Auskunft darüber, inwiefern ein Gerät staubdicht und wasserfest ist. IP steht für „International Protection“. Die Ziffern beschreiben den Schutz vor Fremdkörpern sowie die Widerstandskraft gegen Wasser. Ein Gerät mit der IP-Klasse X4 ist gegen Spritzwasser geschützt. IPX7-Geräte verfügen über einen Schutz vor Schäden nach kurzzeitigem Untertauchen (bis zu ein Meter Wassertiefe und maximal 30 Minuten). IP65 bedeutet einen vollständigen Schutz vor Staub und Strahlwasser aus beliebiger Richtung.

 

Die Bluetooth-Box von Sharp besticht durch ihr kleines, handliches Erscheinungsbild und einem optisch ansprechenden Design. Die Box kommt mit einem AUX- und Ladekabel. Sie ist mit 230 Gramm vergleichsweise leicht und verfügt zudem über die zusätzliche Möglichkeit an einem Kabel aufgehängt zu werden. Aber kommen wir zunächst zu den entscheidenden Produktdaten.

Die SHARP GX-BT60 bietet hochwertige 6W RMS Speaker und eine IP67-Zertifizierung, wodurch die Box staubdicht ist und ein zeitweiliges Untertauchen bis maximal ein Meter Wassertiefe möglich ist. Insgesamt 13 Stunden lang kann die Box betrieben werden, bevor sie wieder aufgeladen werden muss. Neben der Kompatibilität mit Google und Siri ist der Duo-Modus ein besonderes Merkmal des Lautsprechers. Mit diesem können zwei SHARP GX-BT60 Geräte gekoppelt werden, wodurch ein eindrucksvoller Sound entsteht.

Die Bedienung der Box ist einfach und unkompliziert. Das Pairing mit dem Smartphone erfolgt problemlos und auch das bereits erwähnte Duo Pairing mit zwei Geräten ist simpel. Auffällig im Vergleich zu anderen Boxen ist, dass beim Start der Box die Lautstärke automatisch auf 50 Prozent zurückgesetzt wird. Die Anpassung der Lautstärke erfolgt zudem über die beiden Lautstärke-Tasten, wobei diese gleichzeitig dazu genutzt werden, um die Songauswahl zu steuern. Daraus ergibt sich die Problematik, dass kein schnelles lauter oder leisen machen möglich ist, da die Box dadurch zum nächsten oder vorherigen Song wechselt.

Der Sound der Box überzeugt auf ganzer Linie. Vor allem der Duo-Modus erzeugt einen für diese Preisklasse satten Klang. Im Single Modus ist der Sound ebenfalls sehr klar und angenehm, jedoch fehlt ein wirklich wuchtiger Bass. Dies ist aufgrund der Größe der Box allerdings nicht überraschend. Die Verbindung war in weiten Teilen stabil und wurde nur in seltenen Fällen unterbrochen.

 

Die verhältnismäßig große Bluetooth-Box aus dem Hause Dockin macht auf den ersten Blick einen stabilen und hochwertigen Eindruck. Dabei wird vor allem viel Komfort geboten. Für unseren Test haben wir eine sehr praktische Tasche mitgeliefert bekommen, die absolut zu empfehlen ist. Im Lieferumfang enthalten sind ein Ladekabel mit Wechselaufsatz für das Ausland, ein AUX-Kabel sowie ein Trageriemen für Outdoor-Einsätze. Der austauschbare Akku der Box ist ein Highlight.

Auch die Produktdaten lassen sich sehen. Die Dockin D Fine 2 ist wie für Ausflüge in die Natur gemacht und verfügt über einen IPX5 Spritzwasserschutz sowie eine Laufzeit von rund 12 Stunden. Mit einem Gewicht von 2,3 Kilogramm ist sie im Vergleich zu den anderen beiden Boxen schwer, bietet aber durch die mögliche Nutzung als Powerbank ein zusätzliches Feature. Drei Sound Modi und eine Stereo-Link-Funktion sorgen zudem für viel Gestaltungsspielraum hinsichtlich der Soundgestaltung.

Die Bedienung der Dockin D Fine 2 gelingt bemerkenswert einfach. Das Pairing mit dem Smartphone funktioniert reibungslos und ohne Probleme. Das Gleiche gilt für die sogenannte Stereo-Link-Funktion, mit der die simultane Verbindung von zwei Boxen möglich ist. Der Funktionsumfang der Box ist ebenfalls eindrucksvoll und hat mit dem Zwei-Wege-Stereosound, aptX und der Powerbank-Funktion wirklich viel zu bieten. So kann das Smartphone geladen und gleichzeitig Musik gehört werden. Die Verbindung basiert auf Bluetooth 5 inklusive aptX, was die Übertragung von hochwertigem Stereo-Sound über eine Bluetooth-Verbindung ermöglicht.

Der Sound der Docking D Fine 2 überzeugt in jeder Hinsicht. Der klare Klang und satte Bass sorgt für ein eindrucksvolles Sound-Erlebnis für einen fairen Preis. Die Lautstärke ist einfach anzupassen. Drei unterschiedliche Soundmodi sorgen zudem für einen individuell anpassbaren Ton.

 

Das schicke Design der „We. by Loewe. HEAR 1“ zeigt sich bereits zu Beginn. Die Bluetooth-Box ist hochwertig und relevante Knöpfe werden gekonnt durch eine Klappe verdeckt. Unter der Klappe kommt eine Gummimanschette für den AUX-Eingang und die Ladestation zum Vorschein. Zudem verfügt die Box über eine kleine Handschlaufe. Ein AUX und USB-C Ladekabel sind enthalten. Die Farbe der getesteten Box war Aqua Blue und wirkte sehr modern und dynamisch.

Die Bedienung der Box ist einfach und auch das Pairing mit dem Smartphone verlief reibungslos. Negativ zu bewerten ist die teilweise schwierige Positionierung. Sobald die Box auf der bereits erwähnten Klappe steht, können die Tasten nicht mehr benutzt werden. Die Klappe kann jedoch auch gedreht werden und auf diese Weise zur Stabilität der Box beitragen. Die Ladezeit bis zur vollständigen Aufladung beträgt in der Regel rund zwei Stunden und 30 Minuten. Für die Songauswahl werden die Lautstärke-Tasten genutzt. Der Lautsprecher erinnert sich bei der Einschaltung außerdem an die zuletzt eingestellte Lautstärke.

Kommen wir nun zum Wichtigsten, nämlich zu dem Sound. Die „We. by Loewe. HEAR 1“ überzeugt mit einem klaren und sehr deutlichen Klang. Der Bass ist verhältnismäßig in Ordnung, könnte jedoch teilweise noch wuchtiger sein. Die Lautstärke ist für die Größe der Box gut. Stimmen aus Hörbüchern und Videos sind klar und angenehm.

Tags: