Neue Preise auch für Bestandskunden

Netflix wird teurer: Ab Ende April zahlen (fast) alle mehr

25.03.2021 um 15:48 Uhr

Bisher galten die erhöhten Preise für Netflix-Abos nur für Neukunden, doch jetzt werden auch die treuen Bestandskunden zur Kasse gebeten.

Von der ersten Preiserhöhung in Deutschland nach zwei Jahren ist nur der Basic-Tarif nicht betroffen, der auch weiterhin 7,99 Euro monatlich kosten. Dafür bekommt man aber nach wie vor nur SD-Qualität und es kann nur auf einem Endgerät gestreamt werden.

Das beliebte Standard-Abo von Netflix (Mehre Nutzer möglich, HD-Qualität) , das in Deutschland bislang 11,99 Euro gekostet hat, wird künftig 12,99 Euro kosten. Netflix-Kunden mit einem Premium-Abo müssen gleich satte zwei Euro mehr zahlen: Statt bisher 15,99 Euro, sind es künftig 17,99 Euro im Monat. Für Neukunden gelten diese Preise bereits seit Januar 2021. Auch in USA und in Großbritannien kosten die Abos jetzt mehr.

NEUE NETFLIX-PREISE GELTEN AB DEM 19. APRIL

Wer Netflix aufruft, wird aktuell in einem Popup über die Preiserhöhung informiert. Ab dem 19. April gelten demnach die neuen Tarife. Wer der Preisehöhung nicht zustimmt, muss das Abo logischerweise kündigen. 

Netflix verknüpft die Preiserhöhung mit einem Versprechen an die Kunden: „In den letzten zwei Jahren haben wir neben den internationalen Produktionen auch massiv unsere Investitionen im deutschsprachigen Raum erhöht und mehr deutsche Inhalte auf den Bildschirm gebracht - diese werden wir in 2021 weiter ausbauen“, erklärte ein Sprecher des Unternehmens.

Der Streamingriese hat außerdem angekündigt, in diesem Jahr über 70 Filme neu ins Angebot aufzunehmen.