TV-Moderator Jörg Pilawa erklärt seine Sammelleidenschaft

„Bares für Rares“: Jörg Pilawa setzt alles auf eine Karte – und gewinnt

22.07.2021 um 13:03 Uhr

TV-Moderator Jörg Pilawa war am Mittwochabend Gaststar bei „Bares für Rares XXL“ im ZDF und sackte mit seiner grafischen Rarität einen überraschend hohen Gewinn ein.

Im Talk mit Horst Lichter erklärte der 55-Jährige zuvor, woher seine persönliche Sammelleidenschaft stammt. Pilawa musste/durfte als kleiner Junge seine Eltern auf Trödelmärkte begleiten. Sein Vater sammelte von antiken Münzen und historische Fingerhüte und Taschenuhren bis zu Rosenkränzen fast alles und seine Mutter war großer Fan von antiken Porzellan-Pisspötten. „Mit zwanzig habe ich gesagt ‚ne jetzt reicht’s mir‘ und habe alles beiseitegelegt. Aber seit zehn, fünfzehn Jahren bin ich wieder voll auf das Alte gekommen“, erzählt Pilawa, der sich als Sammler auch auf historische Karten spezialisiert hat.

In der Show präsentierte Pilawa eine historische Landkarte aus dem Nachlass seines Vaters von der er sich ohne Bauchschmerzen trennen konnte. Während ZDF-Moderator Horst Lichter (59) an eine Fototapete aus dem Baumarkt erinnert wurde, geriet Experte Detlev Kümmel (53) angesichts des Drucks von Frederik de Wit (1630–1706) sofort ins Schwärmen: „Handkoloriert mit Darstellungen von Frühling bis Winter und bei genauem Hinschauen allen Tierkreiszeichen auf fast unbeschädigtem Papier.“ Pilawa hatte sich vorab natürlich schlau gemacht und schätzte den Wert selbst auf 3000 Euro. Experte und Galerist Kümmel lag deutlich höher und taxierte das Werk auf 5500 bis 6000 Euro.

eine falsche Karte, auf der Kalifornien eine Insel ist

Bei der Versteigerung drückte Händler Daniel Meyer zunächst auf die „Wert-Bremse“: „Leider wird Grafik ja heute nicht mehr so hoch gehandelt.“ Sein erstes Gebot lag nur bei 300 Euro. Doch dabei bleibt es bei weitem nicht. Bei 1500 Euro schaukeln sich die Gebote der Händler hoch, bis Walter „Waldi“ Lehnertz (54) den Sack zumachte – bei stolzen 6680 Euro. Er besitzt jetzt eine echte Rarität: die wohl einzige Landkarte, die Kalifornien als Insel darstellt.

Über den Gewinn darf sich die Kinder-Rheuma-Klinik in Garmisch freuen, an die Pilawa die gesamte Summe - wie üblich bei den Promiverkäufern -spendet.

Die Fans von „Bares für Rares“ müssen in den nächsten Wochen übrigens auf einige Shows verzichten: Wenn das ZDF am Nachmittag (im Wechsel mit der ARD) von den Olympischen Spielen in Tokyo berichtet, wird die Trödel-Show mehrfach ausfallen.

Horst Lichter: DARUM musste er „Let’s Dance“ absagen
Horst Lichter: DARUM musste er „Let’s Dance“ absagen
Lichter produziert im Jahr 240 tägliche Sendungen fürs ZDF