Mit „Rico Sander“ hat er nicht viel gemeinsam

„SOKO Stuttgart“: Benjamin Strecker demnächst im Science-Fiction-Film?

15.04.2021 um 14:28 Uhr

Seit 2009 spielt Benjamin Strecker in der „SOKO Stuttgart“ den Publikumsliebling „Rico Sander“. Viel mehr weiß man auch nicht über den Schauspieler, der sich im Internet zurückhält, selten Interviews gibt und außerhalb der „SOKO Stuttgart“ kaum zu sehen ist. Bevor er in die Rolle des IT-Spezialisten im Vorabendkrimi schlüpfte, war er am Theater und hatte einige Rollen in Kino- und Fernsehfilmen. Wenn er frei entscheiden könnte, würde er gerne mal in einem Science-Fiction-Film mitspielen. Das verriet er jetzt „STUGGI.TV“, einem Stuttgarter Onlinesender.

Irgendwann wird „Rico Sander“ gehen

Eine „SOKO Stuttgart“ ohne Rico Sander können sich die Fans der Serie kaum vorstellen, dennoch hält Schauspieler Benjamin Strecker es für unausweichlich, dass er irgendwann aussteigen und sich anderen Projekten widmen wird. Im Interview sagte er: „Irgendwann wird der Punkt kommen, dass ich sage - oder die Produktion sagt -, dass wir getrennte Wege gehen. Definitiv! Das wird irgendwann kommen.“ Das klingt nicht danach, dass dieser Fall bald eintreten wird, aber Gedanken über die Zukunft kann man sich ja vorsichtshalber machen.

Was kommt nach der „SOKO Stuttgart“?

Was nach der „SOKO Stuttgart“ kommen wird, weiß Benjamin Strecker jetzt noch nicht. Das Serienformat findet er allerdings nach wie vor interessant: „Ich bin da gar nicht so fixiert auf ein Genre, sondern auf spannende Figuren, die man gerne auch über einen längeren Zeitraum begleiten kann, das finde ich schon toll.“ Und auch das Theater reizt ihn. Er hatte bereits einen Vertrag mit dem Wiener Volkstheater und war anschließend zwei Jahre Ensemblemitglied des Stadttheaters Gießen.

Einen heimlichen Wunsch konnte im „STUGGI.TV“ dann aber doch noch entlocken. Wenn er es sich aussuchen könnte, würde Benjamin Strecker gerne in einem Science-Fiction-Film mitspielen. „Weil ich Science-Fiction liebe. Dadurch, dass man relativ wenig aus der Realität klauen kann, sondern sehr viel erfinden muss und sehr fantasiereich unterwegs ist, finde ich, das sind spannende Filme.“

Das klingt schon ein bisschen nach IT-Spezialist Rico Sander, oder? Doch die beiden haben nach Aussage des Schauspielers bis auf ein gewisses Faible für Mathematik nicht viel gemeinsam. Auch wenn wir Benjamin Strecker seine Rolle im Science-Fiction-Film gönnen, freuen wir uns schon auf die neuen „SOKO Stuttgart“-Folgen - inklusive Jubiläumsfolge - , die aktuell gedreht und ab Herbst ausgestrahlt werden.

Zählbild