Es wird eine Nachfolgerin geben

SOKO Wismar: Die ganze Wahrheit - DARUM ist Timmermann raus

17.11.2021 um 09:29 Uhr

„Ich habe das Kapitel endgültig zugemacht“ - So zitiert die Ostsee-Zeitung Schauspieler Mathias Junge, der im damit verbundenen Interview verrät, warum er die „SOKO Wismar“ nach zehn Jahren verlassen hat. Außerdem gibt er einen Hinweis darauf, wer seinen freigewordenen Platz einnehmen wird.

Offiziell ist Kai Timmermann in der Vorabend-Krimiserie noch im wohlverdienten Urlaub. Allerdings hat er seine Dienstmarke auf dem Schreibtisch zurückgelassen. Fans wissen schon jetzt: Er wird nicht zurückkommen. Allerdings steht der offizielle Abschied noch an. Mitte Dezember wird Timmermann sich per Video vom ganzen Team verabschieden - mit Pelzmütze auf dem Kopf und Kaffeebecher in der Hand.

Warum hat Mathias Junge die Serie verlassen?

Für die Fans ist es nicht leicht, den Publikumsliebling gehen zu lassen. In den sozialen Medien drücken sie ihr Bedauern aus, wünschen dem Schauspieler aber viel Glück und Erfolg mit zukünftigen Projekten. Dabei gibt es für Mathias Junge reichlich Lob und Anerkennung: „Du bist mehr als nur Timmermann, Du bist eine Säule der Serie“, ist in den Kommentaren beispielsweise zu lesen.

Natürlich wollen nun alle wissen, warum Timmermann die „SOKO Wismar“ verlassen hat. Zur Erklärung veröffentlichte der Schauspieler das erwähnte Interview mit der Ostsee-Zeitung. Dazu schrieb er kurz und knapp: „Die ganze Wahrheit“.

Im Interview begründet Mathias Junge seinen Weggang damit, dass er aus karrieretechnischer Sicht gehandelt habe. Nach einem langen Telefongespräch mit seiner Agentin habe er die Entscheidung getroffen. „Wir haben uns gesagt, Schauspieler sind Geschichten-Erzähler. Und wir wollen möglichst viele Geschichten und Figuren erzählen. Deshalb sind wir zum Entschluss gekommen, die Serie zu verlassen, weil es mit anderen Projekten sonst immer zu Terminkonflikten gekommen wäre“, zitiert ihn die Ostsee-Zeitung.

Wer wird der nächste Timmermann?

Der Schauspieler verriet zwar nicht, wer Timmermanns Schreibtisch bekommen wird, gab aber einen kleinen Hinweis: „Ich will nicht zu viel verraten: Es wird aber eine Frau, was ich persönlich schön und auch erfrischend für das Format finde“. Wir dürfen also gespannt sein, wer Timmermann nachfolgen wird, wenn er sich im Dezember endgültig verabschiedet hat. 

Zählbild