Er ist nächste Staffel nicht mehr als Juror dabei

Aus „DSDS“ und Thomas Gottschalk wird nichts Festes

07.04.2021 um 22:03 Uhr

Als Vertretung nahm Gottschalk ersatzweise im Halbfinale und Finale von „DSDS“ Bohlens angestammten Platz ein. Langfristig wird aus ihm und „Deutschland sucht den Superstar“ aber nichts, wie der Entertainer jetzt mehr als deutlich zu verstehen gab.

Bei „DSDS“ wird ein Juroren-Job frei: Es war abzusehen, RTL darf sich wohl auf Nachfolgersuche begeben. Von Dieter Bohlen verabschiedete man sich jüngst und Ersatzjuror Thomas Gottschalk machte im Gespräch mit der „Bild“-Zeitung nun deutlich, dass mit ihm nicht länger zu rechnen sei: „Mein Auftritt bei DSDS hat sich mit dem Finale erledigt. Ich fand die Beiträge aller Teilnehmer sehr beachtlich und bin damit aus der Nummer raus.“

Die Frage ist, ob es überhaupt zur Debatte stand, dass Thomas Gottschalk fester „DSDS“-Juror wird. Woran er aber keinen Zweifel lässt: Der Trubel um ihn und Dieter Bohlen hat genervt. „Es ärgert mich schon, dass ich auf entsprechende Fragen zu ihm in meinem Podcast überhaupt eingegangen bin“, so Gottschalk gegenüber „Bild“.

Zur Erinnerung: Mit seinen Sticheleien befeuerte er den Zoff mit Bohlen nur weiter, der sich daraufhin auf mehreren Plattformen abspielte. Zuletzt ist sogar Rapper Farid Bang auf den Streit aufmerksam geworden und bot in einer Instagram-Story an, für Dieter Bohlen einen Disstrack gegen Gottschalk zu schreiben.

RTL und Gottschalk: Die Geschichte ist noch nicht zu Ende

Dem Sender RTL bleibt der Moderator aber treu: Ab 10. April geht’s in die 4. Staffel „Denn sie wissen nicht, was passiert“. Zusammen mit Günther Jauch und Barbara Schöneberger tritt Gottschalk bei der Spielshow an. In welchen Teams sie spielen und wer von ihnen moderiert, wissen sie vorab allerdings nicht. Wer es wissen möchte, kann am 10. April, 20.15 Uhr RTL einschalten.