Die 11 besten Netflix-Serien 2018

Die besten Netflix-Serien 2018 sind ein genialer, spannender und bewegender Mix aus brandneuen Formaten und sehnsüchtig erwarteten Staffel-Starts. (Die Highlights 2017 gibt's obendrauf).

Wer dachte, dass 2017 das beste Netflix-Serienjahr überhaupt war, wird von 2018 begeistert sein. Der Video-on-Demand-Anbieter legt im neuen Jahr nämlich noch einmal kräftig zu und wartet mit vielen Neustarts, packenden Fortsetzungen und grandiosen Finalen auf.

The End of the F*cking World – Staffel 1
 

Darum geht's: Ein Junge und ein Mädchen, beide Außenseiter, brechen aus ihrem Alltag aus, um den Vater des Mädchens zu finden. Klingt harmlos? Ganz falsch: Der Junge ist ein Möchtegern-Psychopath mit Mordabsichten und das Mädchen verliebt sich in ihn.

Warum gucken: Weil die britische Serie eben keinne typische Junge-trifft-Mädchen-Story erzählt, sondern sondern einen schwarzhumorigen Roadtrip, in dem die beiden jungen Schauspieler brutal ehrlich und urkomisch die Handlung vorantreiben. "Dexter"-Junior in knapp 20-minütigen Happen – hohes Suchtpotential.

Start: Bereits Ende 2017 startete "The End of the F*cking World" auf dem britischen Sender Channel 4; seit dem 5. Januar 2018 stehen alle acht Folgen der ersten Staffel auf Netflix zur Verfügung.

One Day at a Time – Staffel 2
 

Darum geht's: Eine frisch geschiedene kubanische Mutter, die nach dem Militärdienst mit Hilfe ihrer leicht abgedrehten, aber beherzt durchgreifenden Mutter und dem Nachbarn versucht, ihre zwei Kinder großzuziehen.

Warum gucken: Weil es der Familiencomedy gelingt, sehr viele lustige Szenen mit berührenden Momenten stimmig zu verbinden. Quotengaranten sind auch Oscar-Gewinnerin Rita Moreno ("West Side Story") und Justina Machado ("Six Feet Under"), die das unschlagbar komische Mutter-Tochter-Gespann abgeben.

Start: Ab 26. Januar startet die zweite Staffel von "One Day at a Time" mit 13 neuen Folgen.

Altered Carbon – Staffel 1
 

Darum geht's: In ferner Zukunft hat die Menschheit einen Weg gefunden, den Tod auszutricksen. So wird ein Ex-Soldat nach mehreren hundert Jahren Strafschlaf wieder zum Leben erweckt, um einen Kriminalfall zu untersuchen. ...

Warum gucken: Weil "Altered Carbon - Das Unsterblichkeitsprogramm" eine Bestsellerverfilmung ist, bei der "Blade Runner"-Fans voll auf ihre Kosten kommen. Dazu ganz viel Hightech, Spannung und Joel Kinnaman als Hauptdarsteller.

Start: Ab 2. Februar 2018 sind die zehn einstündigen Folgen von Staffel 1 verfügbar.

Mehr Info: Altered Carbon

Seven Seconds – Staffel 1
 

Darum geht's: Ein weißer Polizist überfährt in New Jersey einen schwarzen Teenager. Der Versuch, die Tat zu vertuschen, schlägt fehl – die Spannungen eskalieren.

Warum gucken: Rassismus, reißerische Geschichten, Unterhaltungs- statt Informationsnachrichten – das Thema der Serie von "The Killing"-Schöpferin Veena Sud ist so aktuell wie lange nicht mehr. Ein beeindruckender Blick auf die Geschichten hinter den Schlagzeilen.

Start: Ab 23. Februar 2018 sind die zehn Folgen der ersten Staffel von "Seven Seconds" auf Netflix verfügbar.

Jessica Jones – Staffel 2
 

Darum geht's: Sie will beenden, was sie angefangen hat – doch was das genau ist, verraten die Macher von "Jessica Jones" noch nicht genau. Nachdem die trinkende, etwas tollpatschige Superheldin den Schurken Kilgrave (David Tennant) unschädlich gemacht hat, gibt es einen neuen Bösewicht. Doch wer ist es? Etwa Officer Will Simpson?

Warum gucken: Zwei Jahre lang mussten die Fans auf die neue Staffel von "Jessica Jones" warten – nun erscheint sie noch vor den Fortsetzungen der Marvel-Kollegen "Luke Cage"Daredevil""Iron Fist" und "The Defenders". Die Macher versprechen eine emotionale Staffel mizt hohem Tempo, die Lust auf Bingewatching macht.

Start: Ab 8. März 2018 gibt es die dreizehn Episoden von "Jessica Jones" – Staffel 2 auf Netflix zusehen.

Mehr Info: Jessica Jones

Lost in Space – Staffel 1
 

Darum geht's: Im Jahr 2046 strandet die Familie Robinson nach dem Absturz ihres Raumschiffs Jupiter 2 auf einem Planeten, der Lichtjahre von ihrem eigentlichen Ziel entfernt ist. Während des Versuchs zu entkommen, müssen sie sich nicht nur mit den Bewohnern des Planeten, sondern auch mit ihren eigenen Dämonen herumschlagen.

Warum gucken: Im Remake der Kult-SciFi-Serie aus den 60er-Jahren "Lost in Space" schlagen sich Schauspieler wie Toby Stephens ("Vikings"), Molly Parker ("House of Cards", "Deadwood") und Maxwell Jenkings ("Sense8") mit Außerirdischen herum. Zwar gab es bereits zuvor Versuche, die Serie wiederzubeleben – bis jetzt aber erfolglos. Doch nun hat ja Netflix das Zepter in der Hand, einem süchtig machenden Weltraumabenteuer steht also nichts mehr im Weg.

Start: Ab Mai 2018 werden die zehn Folgen der ersten Staffel von "Lost in Space" voraussichtlich verfügbar sein.

Einen Trailer zum Reboot von "Lost in Space" gibt es zwar noch nicht, aber einen Retro-Rückblick auf die Originalserie aus den 60ern:

Sense 8 – Die finale Staffel
 

Darum geht's: Die acht Sensates wollen den Kampf gegen die geheime Organisation BPO endlich beenden, doch der mysteriöse Mr. Whispers macht ihnen immer noch das Leben schwer. Mit Hilfe ihrer neuen Verbündeten scheint der Sieg jedoch zum Greifen nah …

Warum gucken: Weil die losen Handlungsstränge, mit denen die Zuschauer nach dem Ende der zweiten Staffel stehengelassen wurden, nun endlich zu einem stimmigen Finale verknüpft werden. Und das will kein Fan verpassen.

Start: Im Sommer 2018 zeigt Netflix das spannende zweistündige Finale zu "Sense8", einen konkreten Termin gibt es noch nicht.

Mehr Info: Sense8

The Umbrella Academy – Staffel 1
 

Darum geht's: Eine Familie von Superhelden, die sich bereits vor langer Zeit auseinandergelebt hat. Doch als ihr Adoptivvater auf mysteriöse Weise ermordet wird, müssen sie sich zusammenraufen und mit vereinten Kräften den Täter zur Strecke bringen.

Warum gucken: Weil neben all den vielen Marvel-Adaptionen nun endlich wieder einmal die Helden der Dark Horse Comics am Zug sind. Und das auch noch in Bestbesetzung: Mitglieder der dysfunktionalen Familie sind unter anderen Ellen Page ("X-Men", "Flatliners"), "Game of Thrones"-Darsteller Tom Hopper und Robert Sheehan ("Misfits").

Start: Am 11. Juli 2017 gab Netflix grünes Licht für die Produktion von "The Umbrella Academy". Die zehn Folgen werden voraussichtlich ab Herbst 2018 beim VoD-Anbieter verfügbar sein – wir geben den genauen Starttermin bekannt, wenn es neue Informationen gibt.

The Ballad of Buster Scruggs – Staffel 1
 

Darum geht's: Sechs Westerngeschichten, die von einem singenden Cowboy, einem schäbigen Viehdieb und anderen schrägen Charakteren erzählen. Was alle gemeinsam haben? Den Protagonisten Buster Scruggs, gespielt von Tim Blake Nelson.

Warum gucken: Weil die Coen-Brüder Joel und Ethan endlich eine Fernsehserie inszeniert haben. Und dasss diese beiden sich mit dem Western-Genre auskennen, ist spätestens seit ihren oscarprämierten Filmen "True Grit" und "No Country for Old Men" bekannt. Weitere Erfolgsgaranten sind die Schauspieler: Neben Nelson geben sich unter anderen James Franco, Liam Neeson und Zoe Kazan die Ehre beim Westernspektakel.

Start: Bereits im Januar 2017 wurde das Serienprojekt von Joel und Ethan Coen bekannt gegeben. Die sechs Folgen von "The Ballad of Buster Scruggs" werden voraussichtlich im Herbst 2018 auf Netflix zu sehen sein.

Maniac – Staffel 1
 

Darum geht's: In einer Anstalt für psychisch Kranke erträumt sich ein junger Patient eine Fantasie-Welt, um der Realität nicht ins Auge sehen zu müssen. Auch seine Mit-Patienten finden ganz individuelle Wege, mit dem Alltag zurechtzukommen.

Warum gucken: Weil schwarze Komödien nicht nur als Film, sondern auch als Serie funktionieren können – das bewies bereits das norwegische Original der Serie aus dem Jahr 2014. Außerdem reißt uns der Cast total vom Hocker. Mit von der Partie sind Oscar-Preisträgerin Emma Stone ("La La Land"), Jonah Hill ("22 Jump Street"), Justin Theroux sowie Hollywood-Legende Sally Field.

Start: Die zehn Folgen der neuen Netflix-Comedyserie werden voraussichtlich Ende 2018 verfügbar sein.

Dogs of Berlin – Staffel 1
 

Darum geht's: Zwei ungleiche Berliner Polizisten versuchen in der Hauptstadt für Recht und Ordnung zu sorgen – mit ihrer chaotischen Art gar nicht so einfach. Neben dem Mord an einem deutsch-türkischen Fußball-Nationalspieler müssen sich die beiden Ermittler mit Neonazis, Drogendealern und der Wettmafia auseinandersetzen.

Warum gucken: Nach "Dark", die am 1. Dezember 2017 auf Netflix veröffentlicht wurde, kommt mit "Dogs of Berlin" nun die zweite deutsche Netflix-Produktion. Unter der Regie von Christian Alvart, der unter anderen den Til-Schweiger-Tatort "Tschiller: Off Duty" inszenierte, geben sich bekannte deutsche Schauspieler wie Fahri Yardim, Felix Kramer, Anna Maria Mühe und Hannah Herzsprung die Ehre beim kriminalistischen Serien-Highlight.

Start: Drehstart für "Dogs of Berlin" war im November 2017 – Netflix plant die Ausstrahlung der Serie Ende 2018.

Tote Mädchen lügen nicht – Staffel 1 und 2
 

Darum geht's: Nach ihrem Selbstmord hinterlässt Hannah Audio-Kassetten, auf denen sie 13 Personen und Gründe nennt, die zu ihrer Entscheidung geführt haben. Hannahs trauriges Ende und ihre Erinnerungen erschüttert das Leben ihrer Mitschüler auf dramatische Weise.

Warum gucken: Auch hier diente ein Bestseller als Vorlage (Jay Ashers "Thirteen Reasons Why"), Sängerin Selena Gomez produzierte. Für Aufsehen, hohes Interesse und Diskussionen sorgte aber vor allem der ungeschminkte und erschreckende Blick auf ein zu früh beendetes Teenagerleben.

Start: Seit 31. März 2017 sind die 13 Folgen von Staffel 1 verfügbar, Staffel 2 gibt es voraussichtlich im Frühjahr 2018.

Mehr Info: Tote Mädchen lügen nicht

Anne with an "E" – Staffel 1
 

Darum geht's: Waisenkind Anne hat eine Heim- und Pflegefamilien-Odyssee hinter sich, als die Geschwister Cuthbert sie nach Green Gables holen. Könnte die Farm ihr neues und vor allem endgültiges Zuhause werden? Ihr ungestümes Temperament und die Vorurteile der Nachbarn machen es ihr nicht leicht.

Warum gucken: Dass die Serie auf einem internationalen Bestseller beruht, ist schon mal ein guter Start. Doch letztlich ist es das herzbewegende Spiel von Newcomerin Amybeth McNulty und die erfrischen unkonventionelle Inszenierung von Moira Walley-Beckett ("Breaking Bad"), die dieser schönen Geschichte einen Platz in den Netflix-Serientipps verschafft.

Start: Nach der Erstausstrahlung beim Sender CBC im März gibt es die erste Staffel bei Netflix seit dem 12. Mai 2017 zu sehen. Auch die zweite Staffel kommt 2018 – den genauen Starttermin geben wir so bald wie möglich hier bekannt.

Orange Is the New Black – Staffel 5, 6 und 7
 

Darum geht's: Dass Managerin Piper zu Beginn der Serie wegen eines zehn Jahre zurückliegenden Vergehens in den Frauenknast von Litchfield wanderte, ist bekannt. Was folgte, waren Wochen und Monate hinter Gittern voller Nervenkitzel, schwarzem Humor und Beziehungsdramen. Und in Staffel 5: Gibt es einen Aufstand!

Warum gucken: Weil jeder, der die Schicksale von Piper, Crazy Eyes & Co. bis zu Staffel 4 verfolgt hat, unbedingt wissen will, wie es weiter geht. Dass die von Kritikern und Fans hochgelobte Serie in der 5. Season die Revolte in Litchfield quasi in Echtzeit zeigt (die neuen Folgen handeln von nur drei ereignisreichen Tagen), macht die Sache noch spannender. Wir freuen uns jetzt schon auf Staffel 6 und 7, die bereits in Auftrag gegeben wurden.

Start: Seit 9. Juni 2017 sind die 13 Folgen von Staffel 5 abrufbar, Staffel 6 von "Orange Is the New Black" soll voraussichtlich im Juni 2018 abrufbar sein.

Mehr Infos: Orange is the New Black

Glow – Staffel 1 und 2
 

Darum geht's: Mitte der 80er-Jahre mausert sich eine Reihe unkonventioneller Aushilfsschauspielerinnen zu den ersten Power-Frauen des Damenwrestlings. In der glamourösen Welt voller Klischees, Neonfarben, Stirnbänder und Dauerwellen beweisen die Underdog-Heldinnen mit Charme, Witz und Drama auch abseits der Wrestling-TV-Shows, dass viel mehr hinter ihrer Fassade steckt.

Warum gucken: Weil das Zeugnis des Formats unschlagbar ist! Innovation: 1, Retrocharme: 1, Besetzung: 1, Unterhaltungsfaktor: 1 mit Stern. Wer auf starke Frauen, grelle Farben und wilde Frisuren steht, muss nicht unbedingt Wrestling-Fan sein, um in die Welt von "Glow" einzutauchen. Kein Wunder also, dass Netflix bereits Staffel 2 in Auftrag gegeben hat.

Start: Seit 23. Juni 2017 sind die 10 Folgen von Staffel 1 des Netflix-Originals abrufbar, die zweite Staffel soll voraussichtlich am 23. Juni 2018 zu sehen sein.

Mehr Infos: Glow 

Marvel’s The Defenders – Staffel 1
 

Darum geht's: Mit vereinten Superkräften sagen Daredevil"Jessica Jones""Luke Cage" und "Iron Fist" einer dunklen Geheimorganisation den Kampf an. Doch das erste "Familientreffen" verläuft nicht besonders harmonisch und es dauert eine Weile, bis sich die vier Einzelgänger zusammenraufen.

Warum gucken: Weil das Superhelden-Klassentreffen nicht nur bestens die Zeit bis zu den Fortsetzungen der einzelnen Marvel-Serien überbrückt, sondern auch als eigenes Action-Format Spaß macht. Zum einen wegen einiger grandios inszenierter Kampfszenen, zum anderen wegen einer Menge witziger Dialoge zwischen den übermenschlich Begabten. Ebenfalls ein Grund zum Gucken: Sigourney Weaver als Anführerin der Bösen.

Start: Seit dem 18. August 2017 sind alle acht Folgen von Staffel 1 abrufbar.

Mehr Infos: Marvel's The Defenders

Narcos – Staffel 3 und 4
 

Darum geht's: Um Aufstieg und Fall des kolumbianischen Drogenbarons Pablo Escobar und um seine Nachfolger, die sich mit FBI und den Behörden einen erbitterten Kampf liefern. In Staffel 3 liegt der Focus auf dem berüchtigten Cali-Kartell.

Warum gucken: Dramatische (wahre!) Ereignisse gepaart mit einem exzellenten Cast sorgen dafür, dass man die Jagd auf die Drogenbosse sozusagen hautnah miterleben kann. Mörderisch spannend (und nix für Zartbesaitete) ist diese spektakulärste unter den Netflix-Krimi-Serien.

Start: Seit 1. September 2017 gibt es die 10 Folgen von Staffel 3 zum Streamen, die vierte Staffel wird beim VoD-Anbieter im Herbst 2018 erwartet.

Mehr Infos: Narcos 

Star Trek: Discovery – Staffel 1 und 2
 

Darum geht's: Eine Frau mit vulkanischer Vergangenheit und galaktischer Zukunft. Genauer gesagt um First Officer Michael Burnham. Sie trifft eine schwere Entscheidung, die nicht nur ihr Schicksal, sondern auch das ihrer Crew-Kameraden an Bord der U.S.S. Discovery beeinflusst.
Warum gucken: "Star Trek: Discovery" MUSS einfach so gut sein, dass sie den Eintrag in unsere Serientipps bei Netflix verdient hat. Zu lange haben die Trekkies auf Nachschub gewartet, als dass die neuen Weltraumabenteuer enttäuschen dürften. Immerhin – der Trailer sieht schon mal so aus, als könnte uns gutes Entertainment in den unendlichen Weiten des Weltraums erwarten.

Start: Seit 24. September 2017 sind die ersten neun Folgen von Staffel 1 abrufbar, die zweite Hälfte (sechs Episoden) gibt es seit dem 7. Januar 2018 zu sehen – das Finale ist am 11. Februar verfügbar. Die zweite Staffel ist nach Netflix-Informationen für Januar 2019 eingeplant.

Mehr Infos: Star Trek Discovery

Riverdale – Staffel 2 und 3
 

Darum geht's: Eigentlich schlagen sich Archie und seine Clique in der Kleinstadt Riverdale mit den üblichen Teenager-Problemen rum: Highschool, Freundschaft, Sex und Liebe. Doch nach dem mysteriösen Tod des beliebten Schülers Jason Blossom kommen immer mehr dunkle Geheimnisse ans Licht.

Warum gucken: Ein bisschen Teenie-Drama, ein bisschen Mystery und ganz viel Spannung basierend auf der Vorlage der "Archie"-Comics machen "Riverdale" zu einem Must-See.

Start: Seit dem 12. Oktober läuft die zweite Staffel von "Riverdale", die im Gegensatz zur ersten Staffel aus 22 Episoden bestehen soll. Wahrscheinlich wird es auch eine dritte Staffel geben, offizielle Informationen gibt es aber bis jetzt noch nicht.

Stranger Things – Staffel 2 und 3
 

Darum geht's: Als der junge Will Byers spurlos verschwindet, machen sich seine drei besten Freunde auf die Suche nach ihm – und treffen auf ein seltsames Mädchen. So beginnt die fantastische Geschichte in und um die Kleinstadt Hawkins. Die zweite Staffel setzt ein Jahr nach den Ereignissen der ersten ein.

Warum gucken: Die SciFi-Mystery-Geschichte mit Winona Ryder und beeindruckenden Hollywood-Nachwuchstalenten wurde schon mit Staffel 1 zur Serien-Sensation, von Fans und Kritikern gleichermaßen bejubelt und mit einigen Awards ausgezeichnet. Zu Recht: Gänsehautstimmung mit Retro-Charme ist eine fesselnde Kombination.

Start: Seit dem 27. Oktober 2017 gibt’s die neun Folgen von Staffel 2 zu sehen. Eine dritte Staffel wurde im Dezember 2017 zwar bestätigt – ob sie jedoch bereits 2018 ausgestrahlt wird, steht noch in den Sternen.

Mehr Infos: Stranger Things 

The Crown – Staffel 2 und 3
 

Darum geht's: Um das Leben der jungen Elisabeth II., die nicht nur in der Öffentlichkeit, sondern auch hinter den Hofkulissen Mut und Rückgrat beweist. Neben der Politik geht es aber auch um Gefühle, Familie & Co. Die zweite Staffel reicht bis in die wilden Sechziger, die nicht nur wirtschaftliche, sondern vor allem auch gesellschaftliche Veränderungen mit sich bringen.

Warum gucken: Auch wenn der Verfall des britischen Reiches und die Bemühungen des damaligen Premiers Winston Churchill eine zentrale Rolle in der Serie spielen: Die starke und überraschend facettenreiche Elisabeth steht klar im Fokus dieser opulent ausgestatteten und wunderbar gespielten britischen Serie.

Start: Seit dem 8. Dezember 2017 sind die 13 Folgen von Staffel 2 abrufbar, Staffel 3 ist bereits in Planung.

Mehr Infos: The Crown

House of Cards – Staffel 5 und 6
 

Darum geht's: Unfassbar, wie skrupellos sich der Abgeordnete Frank Underwood und seine Frau Claire ins Präsidentenamt intrigiert haben. In Staffel 4 und Staffel 5 geht's um die erhoffte Wiederwahl und deshalb ziehen die beiden noch einmal sämtliche amoralischen Register, um ihre Macht zu erhalten.
Warum gucken: Man könnte die sechs Emmys erwähnen, die "House of Cards" schon gewonnen hat. Oder die für diese Serie zu Recht gefeierten Hauptdarsteller Kevin Spacey und Robin Wright. Das vielleicht faszinierendste an den neuen Staffeln: Die Parallelen zur amerikanischen Realität. Natürlich TV-gerecht überzogen, aber doch nicht so weit weg vom Alltagswahnsinn.

Start: Weil das Netflix-Original damals bei Serienstart (als es Netflix hierzulande noch nicht gab) exklusiv an Sky vergeben wurde, sind die neuen Staffeln in Deutschland immer zunächst dort und erst einige Monate später bei Netflix verfügbar. Die fünfte Season gibt’s nun seit dem 30. November 2017 bei Netflix zu sehen. Die Produktion der acht Folgen von Staffel 6 beginnen erst in diesem Jahr – Ausstrahlung wird auf Sky voraussichtlich im März 2018, bei Netflix dann wieder im Herbst 2019 sein.

Mehr Infos: House of Cards