Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz sind Kernsendegebiet des Südwestrundfunks. In der SWR Mediathek kann man sich wunderbar gemütliche Formate wie die "Eisenbahnromantik" online gönnen, wenn man mal eine Sendung verpasst hat. Es gibt aber auch viel neu zu entdecken vom klugen Promi-Talk-Format bis zur regionalen "Das perfekte Dinner"-Variante.

Aktuelle Highlights der SWR Mediathek

Der letzte Wille

Verfügbar bis 28. Februar 2021

Ach herrlich, diese SWR-Serie aus dem Schwabenländle über eine Seniorenresidenz, deren neue Chefin, die das Heim am liebsten auflösen würde, und über eine Gruppe aufmüpfiger Alter, die ihr Zuhause mit allen Mitteln verteidigt. Schön kauzig, oft witzig, auch mal anrührend und auf jeden Fall sehenswert.

Top 5 beliebte Sendungen der SWR Mediathek

Handwerkskunst!

Eine bis drei neue Sendungen pro Monat

Ruhig, ohne hektischen Soundtrack und Schritt für Schritt wird hier seit 2015 jede Woche ein Handwerk gezeigt und gefeiert. Die Themen reichen vom Möbelrestaurieren übers Whiskey Brennen bis zum Baumhausbauen und Brotbacken. Letzteres gehört übrigens zu den Sendungslieblingen des in der Mediathek gefragten Formats.

Die Fallers

Eine neue Folge pro Woche

Eine Familie auf einem Bauernhof im Schwarzwald: Seit über 25 Jahren und über 1000 Folgen ist das der Stoff für eine erfolgreiche Serie des Südwestrundfunks. Wöchentlich gibt‘s eine neue Folge, in der Mediathek kann man sich gleich mehrere am Stück ansehen und die schöne Landschaft genießen.

Eisenbahnromantik

Wöchentlich eine neue Sendung

Fans des Fachgebiets kennen die Reportage-Reihe natürlich. Aber auch allen anderen sei die Sendung über legendäre Züge, besonders schöne Schienenstrecken und Bahnthemen zwischen Geschichte und Gegenwart empfohlen. Denn neben dem fast meditativen Gemütlichkeitsfaktor gibt es auch einiges zu lernen und zu entdecken.

Krause kommt

In loser Folge neue Sendungen

Seit 2015 besucht Humorist und Moderator Pierre M. Krause Promis. Er kommt zu ihnen nach Hause, übernachtet dort und unterhält sich. Klingt unspannend, ist aber richtig nett. Zum einen weil Krause ganz auf sein Gegenüber einlässt und die VIPs sich meist sympathisch, manchmal nicht ganz so sympathisch zeigen, wie sie /vermutlich) sind.